Da während der Beschränkungen für Veranstaltungen die geplanten Vorträge zur Berlin-Brandenburgischen Kirchengeschichte ausfallen müssen, bietet der VBBKG einen Online-Vortrag an. Andreas Stegmann berichtet aus seinen Forschungen zum Umgang mit der Pest in der Mark Brandenburg im 16. Jahrhundert. Er stellt den Pesttraktat des Berliner Stadtarzts Matthias Fleck von 1566 und die kurfürstliche Pestordnung für Berlin-Cölln von 1598 vor.

Wann? 18.2.2021, 18.00

Wo? https://zoom.us/j/93727155841?pwd=cEQxMXJGd0dtMGl6QXhCWVlHUlk0Zz09

Vortragseinladung 18.2.2021

Der VBBKG, die Ev. Paulus-Kirchengemeinde Lichterfelde und der Kirchenkreis Steglitz haben auf den 13.11. zu zu einem Vortrag über die Lichterfelder Kirchengeschichte in der Zeit des Nationalsozialismus eingeladen. Martin Ost sollte über „Max Diestel – Superintendent im Spannungsfeld von Bekennender Kirche und Amtskirche“ sprechen. Wegen der Pandemielage wird der Vortrag nicht am vorgesehenen Termin stattfinden. Er wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Im Rahmen der Vortragsreihe des VBBKG spricht Agnes Winter über „Die Berliner Gelehrtenschulen. Ihre Bedeutung für die Konfessionskulturen der Stadt im 17. und frühen 18. Jahrhundert“ .

Wann? 8.10.2020, 18 Uhr 30

Wo? Sophienkirche, Große Hamburger Str. 29/30, 10115 Berlin

Einladung Vortrag Agnes Winter

Im Rahmen der gemeinsam vom Domstift Brandenburg und vom VBBKG veranstalteten Vortragsreihe „Das Domstift Brandenburg in der Zeit der DDR“ berichtet Juliane Jacobi über den Kurator Kurt Grünbaum.

Wann? 6.10.2020, 18 Uhr 30

Wo? Domstift Brandenburg, Sommerrefektorium, Burghof 9, 14776 Brandenburg an der Havel

Der Diözesangeschichtsverein Berlin lädt zu einem Vortrag „Bischof Busso II. von Havelberg (1468-1548) – letzter Verfechter des alten Glaubens in Brandenburg?“ ein. Der Historiker Alkmar von Alvensleben stellt den letzten altgläubigen Bischof im Bistum Havelberg vor.

Wann? 22.9.2020, 19.30

Wo? Pfarrsaal der Kirchengemeinde Heilige Familie Berlin (Prenzlauer Berg), Wichertstraße 22 (Nähe S- und U-Bahnhof Schönhauser Allee)

Nach mehrmonatiger Pause beginnt der VBBKG wieder mit seiner Vortragsreihe. Weil die Räumlichkeiten der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität für den Verein noch nicht wieder nutzbar sind, finden die Vorträge in Kirchenräumen statt. Den Anfang macht der Vortrag Die Pest in Brandenburg – Wie die Reformation Epidemien deutete und bewältigen half. Andreas Stegmann berichtet über die Seuchenwellen, die die Mark während des Reformationsjahrhunderts trafen, und wie die brandenburgische Mediziner in Schriften über die Pest diese Epidemien deuteten und bekämpften. Ergänzend herangezogen werden auch die Pestschriften märkischer Pfarrer und Theologen.

Wann? Freitag (!), 11. September 2020, 18 Uhr

Wo? St. Nikolai-Kirche, Spandau

Es gelten die Regeln für Versammlungen in öffentlichen Räumen (Teilnehmerbegrenzung, Mund-Nase-Abdeckung, Kontaktdaten). Die Veranstaltung dauert 45 Minuten (18.00-18.45).

Einladung VBBKG-Vortrag 11.9.2020

Im Rahmen der Vortragsreihe „Das Domstift Brandenburg in der Zeit der DDR“ (veranstaltet vom Domstift Brandenburg und vom VBBKG) spricht Joachim Heise über „Albrecht Schönherr – Vom Superintendenten zum Domdechanten“.

Wann? 8.9.2020, 18 Uhr 30

Wo? Domstift Brandenburg, Sommerrefektorium, Burghof 9, 14776 Brandenburg an der Havel

Im Rahmen der Vortragsreihe „Das Domstift Brandenburg in der Zeit der DDR“ (veranstaltet vom Domstift Brandenburg und vom VBBKG) spricht Rüdiger von Schnurbein über „Das Domkapitel – Grenzgänger in einer schwierigen Zeit“

Wann? 25.8.2020, 18 Uhr 30

Wo? Domstift Brandenburg, Sommerrefektorium, Burghof 9, 14776 Brandenburg an der Havel

Wegen der Corona-Pandemie sind in den kommenden Wochen keine Veranstaltungen wie Vorträge oder Exkursionen möglich. Der VBBKG setzt darum die geplanten Termine bis zum Juni 2020 aus. Die Vorträge und die Exkursion sollen nachgeholt werden. Das gilt auch für die Veranstaltungen in Kooperation mit dem Brandenburger Domstift.

Die Geschäftsstelle des Vereins ist weiterhin besetzt und die wissenschaftliche Arbeit im Rahmen des Vereins geht weiter.